Vita

Reiner Schulte; Foto: Markus Jüngling

Reiner Schulte; Foto: Marcus Jüngling

Reiner Schulte (*1974) wuchs im ostwestfälischen Steinhausen auf. Wichtige Anregungen erhielt er zunächst vor allem durch Jörg Kraemer (Büren/Borgentreich).

Ab 1994 studierte er Kirchenmusik (A-Examen), Schulmusik (Staatsexamen), Germanistik, Alte Musik/Cembalo und Musikvermittlung/Konzertpädagogik (Master) in Detmold, Stuttgart und Trossingen. Seine wichtigsten Lehrer waren Prof. Willibald Bezler (Orgelimprovisation), Prof. Bernhard Haas (Orgel und Orgelimprovisation), Prof. Dieter Kurz (Chorleitung), Prof. Jon Laukvik (Orgel und Cembalo), Carsten Lorenz (Cembalo), Ernst Klaus Schneider, Janina Schaefer und Daniel Finkernagel (Musikvermittlung).

1999-2001 war er Assistent von Prof. Bezler im Fach Orgelimprovisation an der Musikhochschule Stuttgart.

1997 erhielt er einen Förderpreis im Rahmen des Fugato-Orgelfestivals Bad Homburg.

Seit 1999 ist er als Dekanatskirchenmusiker in der Diözese Rottenburg-Stuttgart tätig; zuerst an der Liebfrauenkirche in Stuttgart-Bad Cannstatt, seit 2002 in Backnang. 2017 wurde er zum Regionalkantor ernannt, damit ist auch für das Fachgebiet “Vermittlung der Kirchenmusik” in der Diözese zuständig.

Von 2001 bis 2007 leitete er den Konzertchor der Oratorienvereinigung in Aalen.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist daneben das Thema „Musikvermittlung in der Kirchenmusik“. Das Ergebnis sind eine Reihe von Kinderkonzerten (unter anderem in der Dresdner Frauenkirche), Konzertmoderationen, Vorträge, Workshops und Veröffentlichungen zu diesem Thema. Im Carus-Verlag ist z.B. sein Kinderkonzert zu Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ erschienen.

Im Backnanger Bürgerhaus etablierte er ab 2009 die Reihe der FlauschOhren-Konzerte für Vorschulkinder. Und 2009 bis 2015 war er für WDR 3 als Autor tätig.

Reiner Schule lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Backnang bei Stuttgart.

reiner-schulte_p9071326

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>