… für 2019

Am Anfang des neuen Jahres steht eine Bitte um Frieden, mit Sweeelincks “Da pacem Domine”. Die gregoriansche Antiphon “Da pacem Domine” stammt aus dem 9. Jahrhundert.

Gib Frieden, Herr, in unseren Tagen,
denn es ist kein anderer,
der für uns kämpfen könnte,
als du, unser Gott.

Jan Pieterszoon Sweelinck ist die prägende Gestalt in der Orgelmusik um 1600 in Nordeuropa und bis heute der vielleicht bedeutendste niederländische Komponist überhaupt. Er umrankt die schlichte Choralmelodie in kunstvoller Weise mit kontrapunktischen Gegenmelodien. Sie lassen nicht nur ein kunstvolles Gespinst aus abstrakten Linien entstehen, sondern bilden oft auch sprechende musikalisch-rhetorische Figuren: Kleine Fanfaren in an den Stellen, wo es im Text der Antiphon „pugnet“/„kämpft“ heißt (Variatie 1 und 2 ), und siegestänzerische Dreiertakte (Variatie 3).